Ist Schwarzarbeit ein Kündigungsgrund?

Ein lukratives Geschäft?

Eine hitzige Diskussion entwickelte sich bei einem Abend mit Freunden. Es ging darum ob man nebenbei schnell mal ein paar Euro dazu verdienen darf obwohl man Krank geschrieben ist. Schwarz nebenbei arbeiten gehen wenn man Arbeitsunfähig geschrieben ist, also eigentlich Krank!

Für beide Beteiligten erst mal eine tolle Sache, für den kranken Arbeitnehmer ein Zusatzverdienst und für den schwarz „Arbeitgeber“ ein lukratives Geschäft, da keine Abgaben fällig sind.

Dennoch ein sehr umstrittenes Thema.

Schwarzarbeit aus der Sicht des eigentlichen Arbeitgebers

Persönlich kann ich dieses Thema nur aus einer Sicht sehen, nämlich aus der Sicht des Selbständigen. In einem eigenen Unternehmen entstehen enorme Kosten und ein finanzieller Schaden, sollte ein Mitarbeiter sich so verhalten.

Wer Arbeitsunfähig ist, ist Krank. Wer nicht krank ist, ist nicht Arbeitsunfähig. Meldet sich ein Arbeitnehmer krank um eine andere Tätigkeit (die ihm schwarz bezahlt wird) auszuüben, ist das Betrug am Unternehmen. Hätte er doch in dieser Zeit für sein Unternehmen tätig sein können und es wäre kein Ausfall und Schaden entstanden.

Was kann ein Unternehmen dagegen tun?

Oftmals fällt so ein Verhalten nicht auf, sollte aber der Verdacht bestehen, kann ein Unternehmen reagieren. Beweise sammeln heißt es, bevor man jemanden verdächtigt, seinem Unternehmen zu schaden bzw. es zu betrügen.

Betrug stellt aber nicht nur die Schwarzarbeit da, sondern auch Arbeitszeitabrechnungen und Spesen. Um auf Nummer sicher zu gehen helfen hier Fachleute, die sich auf so etwas spezialisiert haben, die man bei Bedarf schnellst Möglich beauftragen kann.

Wirtschaftsdetektive können da schon weiterhelfen Beweise via. Film und Fotomaterial zu beschaffen.

Wir waren uns was den Betrug an einem Unternehmen angeht fast einig, das ist einfach nicht hinzunehmen.

Versuch die Suchfunktion oben rechts

Tags: Geld, Mitarbeiter

    Diese Fragen wurden beantwortet:
    • krank geschrieben und schwarzarbeit
    • |

Comments are closed.